Lyrikweg Poxdorf

Übersicht

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Liebe Besucher,

die aufgestellten Tafeln beschreiben die Schönheit der Natur. Man kann mit einem Auge durch sie hindurch die Natur sehen, mit dem anderen Auge den lyrischen Text lesen. Der Lyrikweg Poxdorf ist Eigentum der Gemeinde Poxdorf. Er wurde von Dr. Johannes Heiner konzipiert und für das 700 Jahre Jubiliäum im Jahr 2015 von der Gemeinde Poxdorf gespendet. Bitte beachten Sie, dass die Texte dem Autorenschutz unterliegen.

Paul Steins, Bürgermeister

Am 20. September 2015


Standort

Der Lyrik-Weg befindet sich südlich von Poxdorf in der Weidichflur auf dem Weg zum Regenrückhaltebecken. Man gelangt zu ihm, indem man die Waldstraße oder die Weidichstraße nach Süden verlängert. Dann kommt man auf den langen Schotterweg, der die Sendelbacher Straße im Westen mit dem Waldstück im Osten verbindet. Auf der Mitte dieses von Spaziergängern gern genutzten Weges biegt man nach rechts ab, um zum Regenrückhaltebecken zu gelangen.

 

Beschreibung

Es handelt sich um sieben in der freien Natur aufgestellte Tafeln mit lyrischen Texten von Johannes Heiner. Sie sind auf die Schönheit der Natur bezogen und beschreiben sie. Sie können dazu beitragen, das Vergnügen zu erhöhen, das darin besteht, diesen Weg zu gehen. Sie bestehen aus sandgestrahltem Glasscheiben, die von einem verzinkten Gestell aus Eisenrohren festgehalten werden.

Alle Texte von Johannes Heiner sind erschienen in "unterwegs im leben", "nachdenktexte pur" und dem Leporello "froschkonzert", Heureka-Verlag Poxdorf 2010 - 2014.

 

Erste Begehung

Der Lyrik-Weg Poxdorf wurde am 20. September 2015 von Bürgermeister Paul Steins im Beisein des Autors eröffnet. Johannes Heiner begleitete die Enthüllung der Tafeln mit erläuternden Worten.

Der virtuelle Rundgang startet hier.

 

   

Seite 1 von 7